Bündnis gegen Abschiebehaft Rottenburg / Tübingen

In Rottenburg inhaftierter Oppositionspolitiker Adigüzel seit 4 Wochen im Hungerstreik

(07.06.2008) Abdurrahman Adigüzel ist seit vielen Jahren in der kurdischen Oppositionsbewegung tätig. Seit 2006 lebt er in Deutschland als Asylbewerber. Obwohl sein Verfahren beim Stuttgarter Verwaltungsgericht noch läuft, wurde er Anfang Mai verhaftet und in den Rottenburger Abschiebegefängnis gebracht. Kurz darauf begann er seinen Hungerstreik.

Nach 4 Wochen Hungerstreik wurde Abdurrahman Adigüzel nun vom Rottenburger Abschiebegefängnis in das Vollzugskrankenhaus Hohen Asperg verlegt.

Um auf den Hungerstreik von Abdurrahman Adigüzel aufmerksam zu machen und seine sofortige Freilassung zu fordern, gab es am Samstag, 7.6.2008, eine Solidaritätsaktion an der Tübinger Neckarfront. Etwa 20 Menschen versammelten sich und spannten ein Transparent von 30 Metern Länge auf. Dieses war gut ersichtlich von der viel begangenen und befahrenen Neckarbrücke.

  • Für eine Gesellschaft, in der es keine Sondergesetzte gegen MigrantInnen, keine Illegalisierung und keine Abschiebung gibt!
  • Für die Bekämpfung der Fluchtursachen nicht der Flüchtlinge!

Mehr Infos: Artikel im Schwäbischen Tagblatt www.tagblatt.de/2439494/Nachrichten/Newsticker

Artikel in der jungen welt www.jungewelt.de/2008/05-19/038.php

Solidaritätsaktion für Abdurrahman Adigüzel unterhalb der Tübinger Neckarbrücke

Startseite || Archiv

 
bga/blog/fuer_die_freilassung_des_hungerstreikenden_abdurrahman_adiguezel.txt · Zuletzt geändert: 19.08.2008 17:53 von euro
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki