Bündnis gegen Abschiebehaft Rottenburg / Tübingen

Sait Aslan aus der Haft entlassen

(27.4.2010 13:13) Soeben erreicht uns die Nachricht, dass Sait Aslan aus der Abschiebhaft in Mannheim entlassen wurde. Das VG Karlsruhe hat im Eilverfahren entschieden, dass ein weiteres Asylverfahren durchgeführt werden muss. Daraufhin hat das schon zuvor beteiligte Innenministerium die Abschiebung gestoppt. 5 Minuten vor 12 konnte die Abschiebung somit verhindert werden.

Wir freuen uns mit Familie Aslan und hoffen, dass diese jetzt eine faire Chance erhält. Wir wünschen der Familie, dass sie nach der traumatischen Situation schnell Ruhe findet. Vielen Dank an alle UnterstützerInnen, die dazu beigetragen haben!

Herr Aslan musste bereits im Jahr 2000 nach Deutschland fliehen, weil er dort als Kurde verfolgt wurde. Später reiste seine Frau nach. Die Familie stellte einen Antrag auf Asyl. Dieser wurde jedoch trotz klarer Verfolgungsgeschichte nicht anerkannt.

Damals wurde Herr Aslan abgeschoben, während seine Frau und die Kinder einen Abschiebeschutz erhielten. In der Türkei war er 1 1/2 Jahre inhaftiert und blieb auch in der Folge von seiner Familie getrennt. Anfang des Jahres gelang ihm die Flucht zurück zu seiner Familie nach Tübingen. Doch sein Asylfolgeantrag führte zur erneuten Inhaftierung in Mannheim. Berichten zu Folge hatte sich die psychische Situation von Herrn Aslan zunehmend verschlechtert. Erst auf öffentlichen Druck wurde er heute (am 27.4.2010) aus der Haft entlassen.

Mehr Informationen zu seiner Situation finden sich in einem ausführlichen Artikel der Tübinger Zeitung Schwäbisches Tagblatt.

Das Anliegen von Familie Aslan wurde von vielen unterschiedlichen Menschen und Gruppen unterstützt und sie wurde von engagierten Juristen vertreten. Wir vermuten, dass nicht zuletzt dieses Engagement die Verantwortlichen von der Dringlichkeit überzeugt hat, die Abschiebung auszusetzen. Jetzt erwarten wir, dass ihre Situation entsprechend Berücksichtigung findet.

Der Elternbeirat der Walter-Erbe-Realschule, der Schule, die ein Sohn der Familie Aslan besucht, hatte zuvor eine Petition an den Landtag gerichtet. Auch der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg und das Frauenfluchtnetz Neckar-Alb-Donau hatten Presseerklärungen zur Situation von Herrn Aslan verschickt. Das Frauenfluchtnetz informierte zudem die abschiebende Fluggesellschaft über die bevorstehende Abschiebung. Wir hatten komplementär dazu darum gebeten, möglichst viele Protest-Emails ans Innenministerium zu versenden.

Nach unseren Besuchen von Abschiebehäftlingen in Rottenburg wissen wir, dass Familientrennungen für die Kinder ebenso wie für die inhaftierten Väter zu unmenschliche Belastungen führen.

Die von uns besuchten Inhaftierten waren in ihren Zellen mit der ständigen Sorge um Lebensgefährtin und Kinder alleine. Sie hatten oft keine Kontaktmöglichkeiten, konnten ihrer Familie nicht helfen und wussten nicht, wie es dieser ging. Besonders belastende Folgen hatte die oft als traumatisch erlebte Trennung aber vor allem für die Kinder.

Durch Familientrennungen werden unvorhersagbare Extremsituationen geschaffen, die unbedingt vermieden werden müssen!

Leider handelt es sich bei der Situation von Familie Aslan nicht um einen Einzelfall. So oder so ähnlich werden viele Male pro Jahr Familien in Baden-Württemberg auseinander gerissen.

Die derzeitige Rechtslage und -praxis ist dabei oft verantwortlich für langjährige Familientrennungen und vermeidbare psychische Belastungen von Eltern und Kindern. Wir haben im Jahr 2008 und 2009 in Rottenburg immer wieder erlebt, dass Familienväter abgeschoben wurden (z.B. aufgrund einer Ausweisung), obwohl der Rest der Familie ein sicheres Aufenthaltsrecht in Deutschland hatte. Abschiebungen fanden auch trotz bestehender Ehe mit deutschen Staatsbürgerinnen statt.

Leider haben nicht alle von Trennung bedrohten Familien das Glück, dass sie einen guten Rechtsbeistand haben und zu dem so viele öffentliche Solidaritätsbekundungen erhalten wie Familie Aslan.

Wir erwarten deshalb von der Landesregierung, dass sie sich im Interesse von Eltern und Kindern endlich Gedanken macht, wie sie diese traumatisierenden Familientrennungen zukünftig verhindern will!

 
bga/blog/nach_dramatischer_familientrennung_droht_sait_aslan_abschiebung_in_die_tuerkei.txt · Zuletzt geändert: 28.04.2010 10:08 von euro
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki