Bündnis gegen Abschiebehaft Rottenburg / Tübingen

Leserbrief des Bündnis gegen Abschiebehaft im Schwäbischen Tagblatt vom 18.8.2008

Was muss passieren, damit ein Mensch nicht mehr leben will? Vor 10 Jahren kommt ein Jugendlicher mit der Mutter aus der Türkei nach Deutschland. Während sie eine Aufenthaltserlaubnis erhält, wird er 18-jährig abgeschoben und in der Türkei verhört und geschlagen. Aus Angst ist er schon wenige Tage später wieder in Deutschland - aus Behördensicht illegal.

Er beginnt eine psychologische Behandlung, steht aber zugleich unter strenger Meldepflicht, die immer wieder aufenthaltsrechtlichen Strafverfahren und Gefängnis zur Folge hat. In der Türkei wartet der Kriegsdienst. Als Pazifist, will er weder als Kurde auf Kurden schießen, noch auf sonst irgendwen. Es drohen Inhaftierung und weitere Repressionen in der Türkei, wo es nach dem Tod des Vaters keine Bezugspersonen gibt. Mutter wie auch Geschwister leben in Deutschland.

Dann die Inhaftierung und Nachricht von der bevorstehenden Abschiebung. Verzweiflung und Auswegslosigkeit, schliesslich ein Selbstmordversuch, an dem wir nach langem Gespräch im Gefängnis Hohenasperg keine Zweifel haben. Wenn jetzt ein Strafverfahren droht, ist das nicht nur zynisch, sondern auch gefährlich.

Wir fordern die sofortige Haftentlassung. Eine Gesundung nach einem Selbstmordversuch setzt Sicherheit und Vertrautheit voraus, die in einem Gefängnis nicht gegeben sind. Zudem erwarten wir eine schnelle Absicherung seines Aufenthaltsstatus.

Aufenthaltsrechtliche Bestimmungen dürfen nicht Menschenleben gefährden! Die von der Gefängnisleitung berichtete Entspannung können wir nicht bestätigen: Freiheitsentzug, Trennung von Freunden, die monatelange Ungewissheit, drohende Abschiebung in längst fremd gewordene Regionen und Frustration über das Herausgerissenwerden aus dem aufgebauten Leben führen weiterhin auch zu gravierenden psychischen Problemen.

Es hat immer wieder Selbstmorde in Abschiebehaft gegeben. Es ist ein glücklicher Zufall, dass es in Rottenburg bislang bei Versuchen geblieben ist.

 
bga/presse/20080818_leserbrief.txt · Zuletzt geändert: 13.12.2008 01:32 von euro
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki